fruehsorge
VALENTIN EMIL LUBBERGER

*1981, LEBT UND ARBEITET IN BERLIN
1981 geboren in Oberhausen, Nordrhein-Westfalen, DE

2003 - 2006 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, Klasse Prof. Jörg Immendorff

2006-2010 Kunsthochschule - Berlin Weißensee bei Prof. Werner Liebmann, Prof. Hanns Schimansky

2011-2012 Meisterschüler bei Prof. Werner Liebmann

Seit 2009 Mitglied der Künstlergruppe GV (ehem. Galerie Valery)



EINZELAUSSTELLUNGEN

2010
NKD zeigt: Valentin Emil Lubberger, NKD, Berlin, DE

2007
So funktioniert Liebe, Katalog


GRUPPENAUSSTELLUNGEN

2013
Berlin/Klondike, Kuratiert von Irmelin und Reinald Nohal, Werkschauhalle Spinnerei, Leipzig, DE
Carte Blanche à Fruehsorge, Espace Despalles, Paris, FR
Stopover Lehrter 43, fruehsorge contemporary drawings, Berlin, DE

2012
negENTROPY, Kuratiert von Dirk Weilemann, fruehsorge contemporary drawings, Berlin, DE
Berlin/Klondike, Kuratiert von Irmelin und Reinald Nohal, Kunstverein Pfaffenhofen, Pfaffenhofen, DE
Anschlüssel Berlin/London, Kuratiert von Andrew Hewish, Center for Recent Drawing, London, GB
Sylt (Gruppenarbeit mit GV), Skaftfell Art Center Residency, Seydisfjördur, IS


2011

Diktatur Charlottenburg, Bar Babette, Berlin, DE
Anschlüssel Berlin/London, Kuratiert von Andrew Hewish, fruehsorge contemporary drawings, Berlin, DE
Berlin/Klondike 2011, Kuratiert von Irmelin und Reinald Nohal, Odd Gallery, Dawson City, Yukon, US
Franchising Vanish (Gruppenprojekt mit GV), Mousonturm, Frankfurt a.M., DE


2010
GV zeigt: „Das Ohr“ (Gruppenprojekt mit GV), Appartment, Berlin, DE
Test - Diplom- und Meisterschülerausstellung, Uferhallen, Berlin, DE
Wir können auch anders, Bourouina Gallery, Berlin, DE
GV - The New Balance (Gruppenprojekt mit GV), Vanish, Frankfurt a.M., DE

2009
Gesichter, Galerie Juni, Kiel, DE
Zeichenklasse Plus, Kuratiert von Hanns Schimansky und Inga Kondeyne, Galerie Parterre, Berlin, DE
Galerie Valery in den Uferhallen, Uferhallen, Berlin, DE

2008
Seewerk, Moers 205, Katalog

2007
Örly work and friends, Peng, Mainz, DE
Klasse Immendorff, Ludwig Museum, Koblenz, DE


nulla
Links        Bibliographie        Impressum